Mit Glanz und Gloria

Ein Lebensabschnitt geht zu Ende, ein neuer beginnt: Der Abschluss-Jahrgang 2021 der Berufsfachschule für Pflege und Altenpflegehilfe wurde feierlich verabschiedet. Nun beginnt das Berufsleben.


31 Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschule für Pflege und Altenpflegehilfe haben es geschafft: Sie haben ihre Ausbildung erfolgreich beendet und erhielten ihre Zeugnisse. Stolz sind auch die Verantwortlichen, die Lehrerschaft um Schulleiterin Anneliese Schmuderer, stellvertretender Landrat Markus Müller und VHS-Vorsitzender Wilfried Ellwanger.

Nach einem beziehungsweise drei Jahren Ausbildung können die 31 frisch gebackenen Pflegekräfte in den Berufsalltag starten. Und hier ist ihr jüngst angeeignetes Fachwissen Gold wert: Arbeitskräfte werden im Pflege- und Altenpflegebereich dringend gesucht. Dies betonte auch die Schulleiterin.

In den theoretischen Unterrichtseinheiten eigneten sich die Schülerinnen und Schüler Fachwissen an, reichend von organisatorischen und verwaltungsbezogenen Aufgaben bis hin zu kommunikativen Fähigkeiten und Hintergrundwissen über ihren Beruf. In Praxisteilen konnten die Absolventinnen und Absolventen das erproben, was ihnen ihre Fachlehrer beigebracht haben. Hier ging es in Einrichtungen wie Kliniken, Pflegedienste oder Wohnheime. Hier kamen auch die ersten Kontakte mit älteren oder hilfsbedürftigen Menschen zustande.

Und nun liegt die Schulzeit hinter ihnen. Es erwarten die Pflegekräfte nun neue Aufgaben - teils neue, teils aus Vorpraktikum oder Praxisunterricht bekannte Umfelder, neue Teamkollegen und neue Herausforderungen. Schulleiterin Anneliese Schmuderer und VHS-Geschäftsführer Winfried Ellwanger gratulierten den Absolventinnen und Absolventinnen zum erfolgreichen Abschluss eines Lebensabschnittes und wünschten ihnen alles Gute für die Zukunft.

von

Zurück